Skulptur der „ohnmächtigen“ Gipsschädelmentalität

Ein Gipsschädel als Perpentuum Mobile der „Denk“-Bewegung. Chris Mosers neueste Skulptur visualisiert einen Kreislauf der vermeintlichen Ohnmächtigkeit. Eine skulpturale Gestaltung der soziokulturellen Filterblase #Bubble?
Weiterlesen „Skulptur der „ohnmächtigen“ Gipsschädelmentalität“

Werbeanzeigen

Kunst verändert den Blick – >ANIMAL UTOPIA<

„Die letzte Tierfabrik wurde geschlossen. Ehemalige Tierproduktionsstätten verfallen zu Ruinen.“ Das künstlerische Projekt >ANIMAL UTOPIA< von Hartmut Kiewert zeigt, wie ein friedliches Zusammenleben von Mensch und Tier aussehen könnte. Weiterlesen „Kunst verändert den Blick – >ANIMAL UTOPIA<„

Netzkunst-Experiment: Mensch und Ratte als Versuchstiere

In Florian Mehnerts Netzkunst-Experiment »11 Tage« sollte eine Ratte zur Live-Tötung via Webcam freigegeben werden. Die Aktion erlangte viel Aufmerksamkeit, nahm ein vorzeitiges Ende und ich frag mich: Wozu das alles?

In meiner Kolumne KUNST HALLT NACH frag ich mich auch:  Welche Rolle spielt das Publikum? Wer profitiert davon? Werden hier Herrschafts- und Gewaltstrukturen in Frage gestellt oder viel mehr bestätigt?

KUNST HALLT NACH: Mensch und Ratte als Versuchstiere – Florian Mehnerts Projekt „11 Tage“

[Beitragsbild: Stahlkonstruktion, Box aus Polyethylen, Servomotoren, Ardiuno Board, Webcam, Paintballwaffe (200 Bar), lebende Ratte, 2015, 195 x 60 x 145 cm | © Florian
Mehnert. Vielen Dank an Florian Mehnert für die ausführliche Beantwortung meiner Fragen und die zur Verfügung gestellten Bilder!]